Allgemeine Geschäftsbedingungen

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden

und

Rudi’s Racingportal
Inhaber Kai Rudolf
Adresse: Löwensteinerstr. 9, 74360 Ilsfeld
Tel: 0176 34547128
E-Mail-Adresse: info@racetrck.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE330597543

nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Dienstleistungen aus dem Bereich Lehrgänge und Fahrtrainings über den Online-Shop https://www.racetrck-leanangle.de des Anbieters geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.

Vertragsschluss

Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über das Shop-System oder über andere Fernkommunikationsmittel wie Telefon und E-Mail zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch den Kunden dar, das der Anbieter dann annehmen kann.

Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Shop-System folgende Schritte:

Auswahl des Angebots in der gewünschten Spezifikation (Trainingseinheit, Anzahl, Termin)
Einlegen des Angebots in den Warenkorb
Betätigen des Buttons ‚buchen‘
Eingabe der Rechnungs- und Lieferadresse
Auswahl der Bezahlmethode
Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben
Betätigen des Buttons ‚kostenpflichtig bestellen‘
Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist

Bestellungen können neben dem Shop-System auch über Fernkommunikationsmittel (0176 34547128) aufgegeben werden, wodurch der Bestellvorgang zum Vertragsschluss folgende Schritte umfasst:

Telefonischer Anruf
Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist
Mit der Zusendung der Bestellbestätigung kommt der Vertrag zustande.

Bei Teilnehmern unter 18 Jahren ist die Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten beizufügen.

Anmeldung zum Training

Nach Bestätigung der Nennung zu einer Veranstaltung wird die Teilnahmegebühr sofort oder gemäß Bestätigungsschreiben fällig. Der Haftungsausschluss ist spätestens vor Beginn des Trainings zu unterzeichnen. Andernfalls ist eine Teilnahme am Training nicht möglich.

Für das Schräglagentraining gilt eine Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen. Sollte diese Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Veranstalter das Training absagen. Dasselbe gilt für den Fall, dass der Vermieter des Trainingsplatzes die Trainingsfläche nicht zur Verfügung stellt. In diesem Fall wird nach Wahl des Anbieters ein Ersatztermin benannt oder es wird die Teilnahmegebühr zurückerstattet. Weitere Erstattungen (Hotel-, Anreisekosten etc.) sind ausgeschlossen.

Ablauf des Schräglagen-Trainings

Das Schräglagen-Training beginnt pünktlich an dem in der Anmeldebestätigung angegebenen Ort. Das Training kann – insb. bei heißem Wetter – früher angesetzt werden. Sollte dies der Fall sein, teilt dies der Veranstalter den Trainingsteilnehmern zuvor mit.

Die Teilnahme am Training setzt voraus, dass der Teilnehmer eine ausreichende Schutzkleidung trägt. Diese muss mindestens bestehen aus:

– einem für den Straßenverkehr zugelassenen und unbeschädigten Schutzhelm,
– Motorrad-Lederbekleidung (möglichst mit Protektoren; Textilbekleidung ist möglich)
– Motorrad-Schutzhandschuhen,
– Motorradstiefeln,
– Rückenprotektor.

Die Teilnehmer, die sich beim Schräglagentraining im „Hanging-off-Fahrstil“ üben möchten, müssen Kleidung tragen, an denen Knieschleifer befestigt sind oder befestigt werden können. Das Mitbringen von Knieschleifern ist allerdings nicht Voraussetzung zur Teilnahme am Training.

Nach einer theoretischen Einweisung erhält jeder Teilnehmer beim Schräglagen- und Kombitraining die Gelegenheit, im Wechsel mit den anderen Teilnehmern das zur Verfügung gestellte Motorrad für Geschicklichkeitsfahrten zu nutzen. Es geht nicht um die Erzielung von Höchstgeschwindigkeit. Kosten für Treibstoff sowie sonstige Betriebsstoffe des Motorrades sind in der Teilnehmergebühr enthalten. Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr. Insbesondere wird keine Haftung für Schäden an der Kleidung/der Ausrüstung des Teilnehmers übernommen.

Aufgrund der körperlichen Anstrengungen, die durch die Teilnahme am Training entstehen können, wird empfohlen, bei weiterer Anfahrt nicht am selben Abend zurückzureisen, insbesondere nicht mit dem Motorrad. Etwaige Übernachtungskosten trägt der Teilnehmer selbst.

Bei schlechtem Wetter (Regen) findet das Training grundsätzlich statt. Sollte aufgrund extremer Witterungsbedingungen (Unwetter, Sturm, Hagel), die ein Fahren unmöglich machen, das Training nicht stattfinden können, werden jedem Teilnehmer nach Wahl des Anbieters ein Ersatztermin benannt oder die Anmeldegebühr zurückerstattet. Zusätzliche Anreisekosten und sonstige Auslagen werden nicht erstattet.

Der Veranstalter stellt für das Schräglagentraining ein spezielles Motorrad zur Verfügung. Der Teilnehmer verpflichtet sich, das Fahrzeug pfleglich zu behandeln und es ausschließlich für den mit dem Training vorgesehenen Zweck zu verwenden. Das Trainings-Motorrad darf nur nach Anweisung des Trainers in Betrieb genommen werden. Den Anweisungen des Trainers ist in jedem Fall unbedingt Folge zu leisten. Der Teilnehmer erklärt mit der Anmeldung, dass er nach seiner Einschätzung den Anforderungen, die durch das Training
an ihn gestellt werden, körperlich/gesundheitlich gewachsen ist und insbesondere in der Lage ist, ein Motorrad sicher zu bewegen. Jeder Teilnehmer ist für seine Fahrweise selbst verantwortlich. Änderungen des Trainingsablaufs bleiben vorbehalten.

Besondere Bedingungen für Pitbike Veranstaltungen

Pitbikes zählen zur Kategorie der Fun- und Rennsportartikel. Sie sind nicht zum Betrieb im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und dürfen nur auf geeigneten Plätzen oder Strecken betrieben werden.
Die Pitbikes werden sofern nicht anders beschrieben als Bausatz in der Originalverpackung des Herstellers geliefert. Entsprechend der rechtlichen Bestimmungen gibt es keine Garantie auf die Bitbikes.
Es obliegt dem Käufer, die Endmontage fachgerecht durchzuführen bzw. durchführen zu lassen. Ebenso trägt der Käufer die Verantwortung für die fachkundige Kontrolle nach erfolgter Endmontage.
Bei Selbstmontage entfällt jeglicher Anspruch auf Gewährleistung.
Auf Anfrage können die Bitbikes auch bereits aufgebaut und kontrolliert übergeben werden. Vor Gebrauch der Bitbikes sind diese auf Funktionstüchtigkeit zu kontrollieren.
Eine Haftung für Unfälle bei dem Betrieb der Bit Beck schließen wir aus. Ebenso wird keine Haftung für die Verwendung von Ersatz oder an Bauteilen übernommen.

Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, die für das Motorradfahren übliche Schutzbekleidung zu tragen. Dies umfasst insbesondere: Integralhelm, Rückenprotektor, Lederkombi mit Projektoren (zweiteilige Kombis müssen mittels eines Reißverschlusses verbunden sein), Motorradstiefel mit Überlappung der Motorradhose, Motorradhandschuhe mit Überlappung der Arme des Motorradanzugs.
Der Teilnehmer verzichtet ausdrücklich auf Ansprüche für Schäden jeglicher Art, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung entstehen und zwar gegenüber dem Veranstalter, seinen Mitarbeitern wie auch gegenüber dem Streckenbetreiber und dessen Mitarbeitern.
Dies gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzung des Veranstalters oder des Streckenbetreibers – auch deren gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen – beruhen. Der Teilnehmer ist für einen ausreichenden Versicherungsschutz verantwortlich.
Auch dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Ansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen und ebenfalls nicht für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen.

Haftungsverzicht

Die Veranstaltungsteilnehmer (Fahrer, Begleitperson) nehmen auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil. Sie tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihnen oder dem von ihnen benutzten Fahrzeug verursachten Schäden. Die Veranstaltungsteilnehmer erklären mit Abgabe Erklärung den Verzicht auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen, und zwar gegen den Veranstalter, den Streckenbetreiber, deren Beauftragte, Helfer, weitere Teilnehmer sowie sonstige Personen, die mit der Veranstaltung in Verbindung stehen, soweit der Schaden nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Der Verzicht erstreckt sich auch auf etwaige Ansprüche von dem Teilnehmer oder Dritten gegenüber unterhaltsberechtigter oder –verpflichteter Personen. Diese Vereinbarung wird mit Abgabe der Nennung beim Veranstalter allen Beteiligten gegenüber wirksam.
Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen.

Selbstbeteiligung

Der Teilnehmer erklärt sich mit der Anmeldung für das Schräglagentraining und/oder eine Pitbike Veranstaltung damit einverstanden, bis zu einem Betrag von 2.500,00 € von ihm schuldhaft verursachte Schäden an Trainingsgerät (Motorrad, Zubehör, Anbauteile, sonstige Trainingsausstattung) zu ersetzen.

Rücktritt, Storno, Umbruch

Die Stornierung einer Veranstaltung ist schriftlich per E-Mail / per Fax / per Brief an den Anbieter zu richten.

Im Falle einer Stornierung gilt folgendes:

a) Bis zum Zahlungsziel gemäß Rechnung/Bestätigung: kostenlos

b) Bis 14 Tage vor der Veranstaltung: 25 % der Gebühr werden fällig

c) Weniger als 14 Tage vor Beginn: 80 % der Gebühr werden fällig

Der stornierende Teilnehmer kann einen Ersatzfahrer benennen, der sich verbindlich anzumelden hat. In diesem Fall ist die Stornierung für den stornierenden Teilnehmer auch innerhalb der oben unter b) und c) genannten Frist kostenlos.

Ausschluss von der Veranstaltung

Bei Fehleinschätzungen der Teilnehmer hinsichtlich der Fähigkeit zur Beherrschung des Motorrades ist der Veranstalter berechtigt, den Teilnehmer vom Training auszuschließen. Die Teilnahmegebühr wird in diesem Fall zurückerstattet. Weitere Auslagen werden nicht übernommen.
Der Veranstalter ist berechtigt, Teilnehmer, die durch ihr Verhalten andere gefährden bzw. gefährden könnten oder den Anweisungen des Veranstalterpersonals wiederholt nicht Folge leisten ohne Rückerstattung der Trainingsgebühr oder von Auslagen vom Training auszuschließen.

Bild und Tonaufnahmen

Die Teilnehmer sind einverstanden, dass der Anbieter Bild- und Tonaufnahmen der Veranstaltung für eigene Werbezwecke fertigt und veröffentlicht. Sollte der Teilnehmer damit nicht einverstanden sein, erklärt er dies rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung.

Preise

Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Vorabüberweisung, Zahlungsdienstleister (PayPal). Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.
Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit E-Mail verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen. Bei Verwendung eines Treuhandservice/ Zahlungsdienstleisters ermöglicht es dieser dem Anbieter und Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Treuhandservice/ Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an den Anbieter weiter. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des jeweiligen Treuhandservices/ Zahlungsdienstleisters. Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Nach Ablauf der Zahlungsfrist, die somit kalendermäßig bestimmt ist, kommt der Kunde auch ohne Mahnung in Verzug.

Bedingungen für den Kauf von Fahrzeugen und Produkten:

1. Geltungsbereich:
1.1 Unsere AGB gelten für sämtliche durch uns, Rudis Racingportal, Löwensteienrstr. 9, 74360 Ilsfeld, (im Folgenden „wir“), über die Webseite https://www.racetrck-leanangle.de und anderweitig angebotenen Waren und Leistungen nach Maßgabe des zwischen uns und dem Kunden geschlossenen Vertrages.

1.2 Diese AGB gelten sowohl für Verbraucher gem. § 13 BGB, als auch für Unternehmer gem. § 14 BGB, insofern nicht in einzelnen Bestimmungen eine Differenzierung erfolgt.

1.3 Auf das Rechtsverhältnis zwischen uns und dem Kunden finden ausschließlich diese AGB Anwendung. Abweichenden Regelungen oder Vorschriften des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Abweichende Regelungen oder Vorschriften des Kunden finden auch dann keine Anwendung, wenn wir diesen nicht individuell ausdrücklich widersprechen.

1.4 Diese AGB sind jederzeit auf unserer Webseite einzusehen oder können bei uns angefragt werden.

2. Vertragsschluss:
2.1 Die auf unserer Webseite oder anderweitig dargestellten Waren und Leistungen (z.B. Vermietung) stellen verbindliche Angebote auf Abschluss eines Vertrages über den Erwerb dieser Waren oder Buchung dieser Leistungen dar, sofern die Ware nicht nach Kundenwünschen individualisiert ist.

2.2 Online kommt es zum Vertragsschluss, wenn der Kunde nach Auswahl der gewünschten Produkte auf der Webseite, Eingabe der persönlichen Daten und Auswahl des Zahlungsmittels den Bestellvorgang durch Klick auf den Button „kostenpflichtig bestellen“ abschließt. Dies gilt nicht bei nach Kundenwünschen individualisierten Waren.

2.3 Wir sind berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn wir dem Kunden den bestellten Artikel nicht liefern können, da wir unverschuldet den Artikel wiederum von unserem Lieferanten nicht erhalten haben trotz des vorherigen Abschlusses eines Einkaufsvertrages. In diesem Fall werden wir den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit der Ware informieren und etwaige bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten.

2.4 Bei Bestellungen offline per Telefon oder vor Ort sowie bei Bestellung von individualisierten Waren kommt es zum Vertragsschluss, wenn wir ein durch die Bestellung des Kunden abgegebenes, verbindliches Angebot durch eine eindeutige Erklärung in Text- oder Schriftform durch eine Auftragsbestätigung annehmen.

2.5 Waren, welche nach Kundenspezifikation bestellt werden müssen oder Einzelanfertigungen in unserem Hause, sowie Rennsportartikel sind von der Rückgabe ausgeschlossen!

2.6 Für Bestellungen in unsrem Laden gilt dieses Rücktrittsrecht nicht!

2.5 Nach Vertragsschluss wird der Vertragstext gespeichert. Dem Kunden werden die Details der Bestellung in der Bestellbestätigung per E-Mail übersendet.

3. Preise, Zahlungsbedingungen:
3.1 Alle in unserem Webshop und anderweitig dargestellten Preise beinhalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Neben den Endpreisen fallen je nach Versand- und Zahlungsart sowie Lieferort weitere Kosten an, welche vor Abschluss des Bestellvorganges angezeigt werden.

3.2 Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung:
Zahlungsdienstleister (PayPal)
Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg. Bei Verwendung des Zahlungsdienstleisters ermöglicht uns und dem Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an uns weiter. Weitere Informationen zu den Funktionen und Nutzungsbedingungen des Zahlungsanbieters PayPal erhalten Sie unter: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/legalhub-full?locale.x=de_DE

Überweisung
Der Rechnungsbetrag ist nach Mitteilung aller für die Überweisung notwendigen Angaben auf das angegebene Konto vorab zu überweisen. Eine Versendung der Ware erfolgt erst nach Zahlungseingang.

Barzahlung
Die Zahlung in bar kann nur persönlich und vor Ort bei uns bei Abholung der Ware erfolgen. Barzahlung auf anderen Wegen ist nicht möglich.

3.3 Bei Abholung vor Ort steht ausschließlich die Barzahlung als Zahlungsmittel zur Verfügung. Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.

3.4 Es gelten die gesetzlichen Regelungen betreffend die Folgen des Zahlungsverzuges.

3.5 Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten, von uns anerkannt oder wenn die Gegenansprüche auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruhen wie unsere Hauptforderung. Ist der Kunde Unternehmer, ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

4. Lieferbedingungen, Leistungsfristen, Annahmeverzug:
4.1 Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Käufer angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Ist der Kunde Unternehmer, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und/oder der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, bei Versendung mit der Auslieferung der Ware an den ausgewählten Dienstleister hierfür auf den Kunden über.

4.2 Die Ware wird in der Regel innerhalb von 48 Stunden nach Zahlungseingang versandt. Die Regellieferzeit beträgt vorbehaltlich anderslautender Angabe im Angebot oder anderslautender Vereinbarung bei fertig montierten Pitbikes 3-5 Wochen, ansonsten 5 Tage. Bei Sonderanfertigungen ist die gesondert im Vertrag vereinbarte Lieferzeit maßgeblich.

4.3 Die Ware wird per Spedition geliefert. Der Kunde hat sicherzustellen, dass eine Lieferung durch die Spedition an die vom Kunden angegebene Adresse innerhalb des von der Spedition angegebenen oder mit dieser vereinbarten Zeitfensters möglich ist. Die Lieferung erfolgt vorbehaltlich anderslautender Vereinbarung „frei Bordsteinkante“. Sollte der Kunde Zweifel darüber haben, ob eine Belieferung per Spedition an die Ziel-Adresse möglich ist, so sollte der Kunde sich unverzüglich mit uns in Kontakt setzen, um die Liefermodalitäten abzuklären.

4.4 Sind von uns Lieferfristen angegeben oder zur Grundlage für den Vertragsschluss gemacht worden, verlängern sich solche Fristen bei Streik und Fällen höherer Gewalt für die Dauer der Verzögerung. Das Gleiche gilt, wenn der Kunde etwaige Mitwirkungspflichten nicht erfüllt. Haben wir ein dauerhaftes Lieferhindernis, insbesondere höhere Gewalt oder Nichtbelieferung durch eigenen Lieferanten, obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde, nicht zu vertreten, so haben wir das Recht, insoweit von einem Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten. Der Kunde wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, zurückerstattet.

4.5 Kunden, welche die Annahme der bestellten Ware verweigern oder nicht bei der Post abholen, tragen die Kosten der Versandabwicklung und Wiedereinlagerung.

5. Eigentumsvorbehalt und weitere Vorbehalte:
5.1 Bei Verträgen mit Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an dem Kaufgegenstand bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Ist der Kunde Unternehmer, so wird das Eigentum an der Ware bis zur Erfüllung sämtlicher Forderungen gegen den Kunden vorbehalten, auch wenn die konkrete Ware bereits bezahlt wurde.

7. Transportschäden
7.1 Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so ist dies möglichst sofort beim Zusteller anzuzeigen. Der Kunde sollte unverzüglich Kontakt zu uns aufnehmen. Eine Verletzung dieser Obliegenheit hat für die gesetzlichen Ansprüche des Kunden und deren Durchsetzung, insbesondere bezüglich der Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen. Durch die zügige Kontaktaufnahme und Schadensmeldung beim Lieferanten können jedoch Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung gesichert werden.

7.2 Frachtschäden und schadhafte Ware aus Lieferungen müssen sofort, jedoch spätestens innerhalb von 1 Woche nach Erhalt der Waren bei uns und beim Paketdienst beanstandet werden. Fehlmengen direkt bei uns.

8. Produktbeschaffenheit – Gewährleistung – Verjährung:
8.1 Wir haften bei Vorliegen eines Mangels nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit sich aus dem Nachfolgenden keine Einschränkungen ergeben.

8.2 Ist der Kunde Unternehmer, so können Gewährleistungsrechte nur geltend gemacht werden, wenn der Kunde seiner Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten gem. § 377 HGB ordnungsgemäß nachgekommen ist.

8.3 Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei der Lieferung neuer Sachen beträgt zwei Jahre, bei Lieferung gebrauchter Sachen ein Jahr. Die Frist beginnt mit Gefahrübergang. Dies gilt nicht, soweit es sich um Schadensersatzansprüche wegen Mängeln handelt. Ist der Kunde Unternehmer, wird für alle Waren die Gewährleistungsfrist auf ein Jahr beschränkt.

8.4 Gewöhnliche, d.h. alters- und nutzungsbedingte Verschleißerscheinungen stellen keine Sachmängel dar und begründen daher keine Gewährleistungsrechte.

8.5 Wir geben gegenüber dem Kunden keine Garantien im Rechtssinne ab.
8.6 Geringfügige Abweichungen in Form, Farbe und Funktion bleibt vorbehalten. Beschreibungen und bildliche Darstellungen sind nur annähernd maßgebend. Änderungen oder Verbesserungen, die dem technischen Fortschritt dienen, können ohne Vorankündigung vorgenommen werden.
Schäden, welche durch schadhaft gelieferte Teile entstehen sowie Fremdarbeitszeiten, können nicht ersetzt werden.

8.7 Wir haften nicht für unsachgemäße Montage, Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit oder Fremdeinwirkung der gelieferten Ware. Die Schadensersatzhaftung ist begrenzt auf einen typischerweise und vorhersehbaren Schaden. Für Folgeschäden übernehmen wir keine Haftung. Reklamationen werden bei offensichtlichen Mängeln nur berücksichtigt, wenn sie binnen einer Woche nach Erhalt der Ware schriftlich erhoben werden, nachdem die Ware unverzüglich untersucht worden ist. Modelländerungen und geringfügige Farbabweichungen sowie technische Änderungen, die dem Fortschritt dienen, berechtigen nicht zu Beanstandungen. Auf Teile, welche im Rennsport eingesetzt werden, sowie ECU- Tuning, gibt es weder Garantie noch Gewährleistung. Teile ohne TÜV-Gutachten oder ABE (EG/ABE) sind für den Einsatz auf öffentlichen Straßen nicht zugelassen.

8.8 Pitbikes sind Rennsportfahrzeuge ohne Straßenzulassung, welche im Regelfall einer starken Beanspruchung im Gebrauch unterliegen. Die Funktion eines jeden Fahrzeuges wird vor Auslieferung gründlich überprüft. Der Kunde verpflichtet sich bei Übernahme des Fahrzeuges ebenfalls die Funktionstüchtigkeit des Fahrzeugs zu überprüfen und Beanstandungen unverzüglich mitzuteilen. Beanstandungen nach Abnahme des Fahrzeugs werden grundsätzlich nicht anerkannt. Eine Gewährleistung für solche Fahrzeuge ist ausdrücklich ausgeschlossen.

11. Schlussbestimmungen:
11.1 Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Dies gilt nicht, wenn spezielle Verbraucherschutzvorschriften im Heimatland des Kunden günstiger sind (Art. 6 VO [EG] 593/2008).
11.2 Die gesetzlichen Regelungen über die Gerichtsstände bleiben unberührt, soweit sich nicht aus der Sonderregelung des Absatzes (3) etwas anderes ergibt.
11.3 Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder des öffentlich-rechtlichen Sondervermögens, so ist der Gerichtsstand an unserem Sitz. Wir sind jedoch berechtigt, den Kunden auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen. Im Falle eines Vertrages mit einem Verbraucher, ist Gerichtsstand unser Sitz, falls der Kunde nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland verlegt. Dies gilt auch, wenn der Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt des Kunden zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

Vertragsgestaltung

Der Kunde hat keine Möglichkeit selbst direkt auf den gespeicherten Vertragstext zuzugreifen. Der Kunde kann Fehler in der Eingabe während des Bestellvorganges korrigieren. Hierzu kann er folgendermaßen vorgehen: Im Fall einer fehlerhaften Bestellung durch Falscheingabe Ihrer Daten können Sie diese von uns nachkorrigieren lassen. Kontaktieren Sie uns dafür unter der Telefonnummer 0176 34547128 oder per E-Mail unter info@rudis-racingportal.com.

 

Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt.
Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen.
Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Anbieters.

Datenschutz

Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages auf Grundlage dieser AGB werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Der Anbieter gibt keine personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weiter, es sei denn, dass er hierzu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Wird ein Dritter für Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verarbeitungsprozessen eingesetzt, so werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Die vom Kunden im Wege der Bestellung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb des Rahmens der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem der Kunde die Daten zur Verfügung gestellt hat. Die Daten werden nur soweit notwendig an das Versandunternehmen, das die Lieferung der Ware auftragsgemäß übernimmt, weitergegeben. Die Zahlungsdaten werden an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben. Soweit den Anbieter Aufbewahrungsfristen handels- oder steuerrechtlicher Natur treffen, kann die Speicherung einiger Daten bis zu zehn Jahre dauern. Während des Besuchs im Internet-Shop des Anbieters werden anonymisierte Daten, die keine Rückschlüssen auf personenbezogene Daten zulassen und auch nicht beabsichtigen, insbesondere IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, Betriebssystem und besuchte Seiten,
protokolliert. Auf Wunsch des Kunden werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten gelöscht, korrigiert oder gesperrt. Eine unentgeltliche Auskunft über alle personenbezogenen Daten des Kunden ist möglich. Für Fragen und Anträge auf Löschung, Korrektur oder Sperrung personenbezogener Daten sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung kann sich der Kunde an folgende Adresse wenden:
Rudi’s Racingportal Inhaber Kai Rudolf, Löwensteinerstr. 9, 74360 Ilsfeld, Telefon 0176 34547128, E-Mail: info@rudis-racingportal.com.

Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZum Shop