Schräglagentraining

Wenn Knieschleifen, dann mit Köpfchen und dem Wissen, was man tut!

Theorie – so viel wie nötig, so wenig wie möglich – Praxis ist das Motto!

Zuerst alle Teilnehmer auf eine Wissensebene abholen und die Grundlagen vermitteln. Danach die Übertragung und Verknüpfung der Theorie in die Praxis anhand von Live-Übungen, um das Basiswissen zu untermauern.

E
Einstieg in die Praxis mit dem Schräglagentrainer und speziellen Fahrübungen.
E
Danach Umstieg auf ein Pitbike, wodurch gezielt Fahrfehler sichtbar werden und wir euch direkt im Fahrbetrieb darauf hinweisen und korrigieren können. (Aktives Feedback für ein Maximum an Lerneffekt)
E
Theorieeinheit, um die Erfahrungen der Teilnehmer auszutauschen und um in der letzten Praxiseinheit die letzten Kniffe zu verinnerlichen.
E
Zum Abschluss darf jeder, der möchte, die Übungen mit seinem Bike nochmal durchführen.
schraeglagentraining 14
Schüler bei seinem ersten Schräglagentraining.

Anstehende Schräglagentrainings

Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

Schon gewusst?

Racetrack organisiert Rennstreckentrainings, Pitbiketrainings und andere Events. Auf der Eventseite findest du eine Übersicht aller anstehenden Events.

Schräglagentraining bei Racetrack

Damit du schnell und verständlich eine Idee davon bekommst, wie ein Schräglagentraining bei Racetrack aussieht, haben wir mit Hilfe ChainBrothers ein Video zusammengestellt.

Das wirst du in dem Video sehen
  • Ein echtes Training mit einer Gruppe von Schülern (Anfänger & Fortgeschrittene)
  • Videoausschnitte aus der Egoperspektive
  • Meinungen der Schüler zu dem Training
  • Outtakes
Das Video wird dir 80 % deiner Fragen beantworten. Deine übrigen Fragen darfst du uns gerne jederzeit persönlich, per E-Mail oder Telefon stellen ;-).

Warum Schräglagentraining und warum bei Racetrck?

Es gibt viele gute Gründe ein Schräglagentraining zu absolvieren, aber der wichtigste ist, dass sich dadurch viele gefährliche Unfälle vermeiden liesen bzw. vermeiden lassen.

Egal, ob auf der Rennstrecke, oder im Straßenverkehr, das größte Sturzpotenzial eines Motorradfahrers liegt in der Kurve. Hier kommen viele Faktoren zusammen, die die Reifenhaftung stark beeinflussen. Wenn man sich dessen bewusst ist und gezielt mit ihnen arbeitet, ist ein deutlicher Zuwachs an Sicherheit im Durchfahren einer Kurve möglich. Gut dargestellt werden diese Faktoren im Kammschen Kreis.

kamscher kreis schraeglage schraeglagentraining grenzbereich

Der Radius zum Beispiel zeigt die zur Verfügung stehende maximale Gesamtkraft, die das Rad bei trockener und nasser Fahrbahn übertragen kann. Das bedeutet, die Reifenhaftung zwischen Rad und Fahrbahn spielt sich in diesem Grenzbereich ab.

Die wichtigste Aussage des Kammschen Kreises ist, dass Längskraft und Seitenführungskraft voneinander abhängen, und dass die aus diesen Kräften resultierende Gesamtkraft die zur Verfügung stehende maximale Reibungskraft nicht überschreiten kann und darf.

Bei Erhöhung der Längskraft steht weniger Seitenführungskraft zur Verfügung, wodurch eine maximale Beschleunigung bzw. Verzögerung bei Motorrädern nur bei Geradeausfahrt möglich ist.

Das bedeutet, umso mehr Schräglage das Motorrad hat, desto weniger Brems- oder Beschleunigungskräfte können übertragen werden. Wird zu stark gebremst kann das vordere Rad wegrutschen, wird zu stark beschleunigt kann das hintere Rad wegrutschen.

Schräglage: Das Knie auf dem Asphalt und ein Lächeln im Gesicht.

Jeder zügiger Motorradfahrer möchte einmal sein Knie über den Asphalt sliden lassen.

Unser Ziel: Dich für die Kurve fit zu machen

Mit unserer Erfahrung zeigen wir dir, wie du mit der richtigen Linie, dem optimalen Einsatz deines Körpers und dem richtigen Umgang mit Bremse und Gasgriff sicher durch die Kurve kommst.

Du bekommst mehr Vertrauen in dein Motorrad, in deine Reifen und vor allem in dein KÖNNEN.

Unser Hauptaugenmerk liegt darin, die Schräglage deines Motorrads zu verringern, um mehr Reifenaufstandsfläche (auch Latsch genannt) zu bekommen. Ganz nach dem Motto Fly Low – Ride Safe!

Interview mit Lena

Die Angst vor Schräglage ist „natürlich“, weil das Gehirn es erst lernen muss. Lena, heute Rennstreckenfahrerin, berichtet aus Ihren Erfahrungen.

Step 1, richtig sitzen.
Step 2, den Blick.
Step 3, Geschwindigkeit aufbauen.

Ein weiteres Video zum Schräglagentraining. Schau dir unbedingt Jessys Fortschritt bei 05:43 Min an.
0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZum Shop